Header Grafik
Fairtrade Gemeinden
20.11.2018

Unternberg ist FAIRTRADE-Gemeinde

Die Feierlichkeiten fanden im Rahmen der öffentlichen BürgerInnenversammlung statt.

v.l.n.r.: Georg Macheiner (FAIRTRADE-Gruppe Mariapfarr), LR Mag. Stefan Schnöll, Karin Hörmannseder (BioFairConnection), Barbara Zehner, Barbara Taferner, Maria Zehner, Yvonne Roßmann, Rosemarie Wieland, Nadine Premm, Bgm. Peter Sagmeister

Nun ist es offiziell! Unternberg ist FAIRTRADE-Gemeinde. Die Ernennung durch Karin Hörmannseder von BioFairConnection fand im Rahmen der öffentlichen BürgerInnenversammlung am Freitag 16. November 2018 statt.

„So wie sich die Lungauer Bauern faire Preise für ihre Produkte wünschen, so tun das auch die Bauern des Globalen Südens. Produkte aus fairem Handel zu kaufen, gewährleistet dies am ehesten.“ so die Leiterin der FAIRTRADE-Arbeitsgruppe Yvonne Roßmann. „Bei den Bemühungen um FAIRTRADE in unserer Gemeinde geht es aber nicht nur um globale Gerechtigkeit, sondern ebenso darum, das Bewusstsein für verantwortungsvollen Konsum zu wecken. Davon profitieren automatisch auch die regionalen Produkte. Auch auf die Bedeutung einheimischer Handwerks-, Handels- und Dienstleistungsbetriebe soll in diesem Zusammenhang hingewiesen werden.“

Bürgermeister Peter Sagmeister ist selbst Mitglied der FAIRTRADE-Arbeitsgruppe und hat gemeinsam mit den Gemeindebediensteten bereits einige Produkte in Schule, Kindergarten und im Gemeindeamt auf FAIRTRADE umgestellt. Die FAIRTRADE-Gruppe sieht er als große Bereicherung für die Gemeinde Unterberg. Ein großes Anliegen ist ihm das Bewusstsein für die hervorragenden regionalen Produkte, die in der Gemeinde produziert werden, zu stärken. „Bei Gemeindeveranstaltungen, Gratulationen und Jubiläen kommen bereits unsere regionalen Produkte zum Einsatz“, so Sagmeister.

„Viel Schwung und Engagement zeichnet die FAIRTRADE-Gruppe in Unternberg aus“, so Karin Hörmannseder von BioFairConnection bei der Ernennung. Seit der Gründung der Arbeitsgruppe im Juli sind erst vier Monate vergangen. Trotz der kurzen Zeit konnte bereits einiges umgesetzt und bewegt werden: So kann beispielsweise vor Ort im Glasereibetrieb von Fam. Wieland Kaffee, Kakao und Schokolade erworben werden und beim Bauernherbstfest wurde über FAIRTRADE informiert. Weiters sind Workshops zum Thema FAIRTRADE für Schulkinder in Planung.

Zahlreiche weitere Ideen der FAIRTRADE-Gruppe warten noch darauf konkretisiert und verwirklicht zu werden. Überzeugung und Tatendrang sind in jedem Fall vorhanden!