Header Grafik

Tipps zur Umsetzung von Ziel 3

FAIRTRADE-Produkte verfügbar machen

Wie viele Geschäfte und Gastronomiebetriebe Sie für die Erfüllung von Ziel 3 benötigen, ist von der Einwohnerzahl Ihrer Gemeinde bzw. Ihrer Stadt abhängig. Hier finden Sie den geltenden Wert für Ihre Gemeinde! 

Engagierte Geschäfte finden: Sammeln Sie in der FAIRTRADE-Gruppe die Namen Ihnen bereits bekannter Geschäfte, die FAIRTRADE-Produkte führen. In vielen Gemeinden und Städten hat sich auch ein Artikel in der Gemeindezeitung oder ein persönliches Anschreiben mit dem Aufruf bewährt, sich als engagiertes Geschäft mit FAIRTRADE-Angebot direkt bei dem/der HauptansprechpartnerIn zu melden!  

Engagierte Gastronomiebetriebe finden: Auch hier empfiehlt es sich, mit einer Bestandsaufnahme zu beginnen! Welche engagierten Gastronomiebetriebe kennen Sie bereits? Führen Sie dann Gespräche mit Gastronomiebetrieben, die Sie ins Boot holen möchten. Nutzen Sie dabei unseren Produktkatalog TASTE und erzählen Sie von der Möglichkeit, offizieller Gastropartner von FAIRTRADE zu werden. Registrierte Gastropartner erhalten kostenlose Werbematerialien, mit denen Sie auf das FAIRTRADE-Angebot in ihrem Betrieb aufmerksam machen können. Alle registrierten Gastrobetriebe werden außerdem im FAIRTRADE-Gastrofinder geführt. Nehmen Sie bei Bedarf jederzeit mit den FAIRTRADE-GastroexpertInnen auf, die Kontaktdaten finden Sie hier.

Vorteile einer Kooperation der lokalen Wirtschaft mit der Gemeinde zum Thema FAIRTRADE:

  • Aufbau eines positiven Image: Politische Akteure, die öffentliche Verwaltung, BewohnerInnen und die lokale Wirtschaft engagieren sich gemeinsam für ein Mehr an Nachhaltigkeit und gestalten dadurch das Image der Gemeinde positiv mit! 
  • Kommunikation gemeinsamer Aktivitäten: Gestalten Sie Presseaussendungen, in der Sie über erfolgreiche Kooperationen zum Thema FAIRTRADE berichten oder stellen Sie engagierte Betriebe auf Ihrer Website vor - ein weiterer Anreiz für Geschäfte und Gastronomiebetriebe, Teil des fairen Engagements in Ihrem Ort zu werden!
  • Neue Impulse: Die Kooperation zwischen der Gemeinde und der lokalen Wirtschaft zum Thema FAIRTRADE schafft Impulse für neue Aktivitäten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem lokalen Genussmarkt, bei dem regionale, biologische und FAIRTRADE-Produkte angeboten werden und die Gemeinde ihr Engagement für FAIRTRADE vorstellt? 

VORGABEN FÜR ZIEL 3

Mit der folgenden Tabelle können Sie berechnen, wie viele Geschäfte und Gastronomiebetriebe FAIRTRADE-Produkte für die Erreichung von Ziel 3 anbieten sollen. Die Anzahl richtet sich nach der Bevölkerungsgröße.

Idealerweise sollten diese Vorgaben zur Gewinnung des FAIRTRADE-Status erfüllt werden. Sollten Sie aber aufgrund des Fehlens von Nahversorgern oder Gastronomiebetrieben nicht erreichbar sein, wenden Sie sich bitte direkt an uns, so dass wir gemeinsam neue Vorgaben anhand der gegebenen Situation vereinbaren können und auch die Stärken Ihrer Gemeinde berücksichtigen können.

Beispiel: Für 185.455 Einwohner sind 29 Geschäfte und 15 Gastronomiebetriebe nötig.

Einwohner Geschäfte Gastronomiebetriebe
Weniger als und bis einschließlich 2.500 1 1
Mehr als 2.500 bis einschließlich 5.000 2 1
Mehr als 5.000 bis einschließlich 7.500 3 2
Mehr als 7.500 bis einschließlich 20.000 4 2
Mehr als 20.000 bis einschließlich 25.000 5 3
Mehr als 25.000 bis einschließlich 30.000 6 3
Mehr als 30.000 bis einschließlich 35.000 7 4
Mehr als 35.000 bis einschließlich 40.000 8 4
Mehr als 40.000 bis einschließlich 45.000 9 5
Mehr als 45.000 bis einschließlich 50.000 10 5
Mehr als 50.000 bis einschließlich 55.000 11 6
Mehr als 55.000 bis einschließlich 60.000 12 6
Mehr als 60.000 bis einschließlich 65.000 13 7
Mehr als 65.000 bis einschließlich 70.000 14 7
Mehr als 70.000 bis einschließlich 75.000 15 8
Mehr als 75.000 bis einschließlich 80.000 16 8
Mehr als 80.000 bis einschließlich 85.000 17 9
Mehr als 85.000 bis einschließlich 90.000 18 9
Mehr als 90.000 bis einschließlich 95.000 19 10
Mehr als 95.000 bis einschließlich 100.000 20 10
Mehr als 100.000 bis einschließlich 110.000 21 11
Mehr als 110.000 bis einschließlich 120.000 22 11
Mehr als 120.000 bis einschließlich 130.000 23 12
Mehr als 130.000 bis einschließlich 140.000 24 12
Mehr als 140.000 bis einschließlich 150.000 25 13
Mehr als 150.000 bis einschließlich 160.000 26 13


Fahren Sie fort in dem Sie pro 10.000 Einwohner die Anzahl der Geschäfte um ein Geschäft erhöhen. Die Anzahl der Gastronomiebetriebe ist immer die Hälfte der Geschäfte (aufgerundet).

Lesen Sie dazu weiter im Aktionskatalog für Gemeinden, der viele wertvolle Tipps und Tricks zur Umsetzung der fünf Ziele einer FAIRTRADE-Gemeinde enthält!